D O S T O J E W S K I  


er
 
Über den Ursprung und den Zeitpunkt des ersten Auftretens der Epilepsie Dostojewskis bestehen unterschiedliche Annahmen. Diese begründen sich nicht selten in vagen Mutmaßungen von einem „sehr schlimmen Vorfall bereits während seiner Kinderzeit“ (Mereschkowski, Dimitri; Tolstoi und Dostojewski S. 91) bis hin zur Klassifizierung als lediglich, "psychosomatische Beschwerden“ (Kjeetsa). Anlässe und Auslöser werden auch verschiedene angeführt. Dostojewskis Sicht und „Handhabung“ seiner Epilepsie wurde eher stiefmütterlich behandelt.
 
Die Abhandlung von Prof. Dr. med. Dieter Janz beleuchtet diese Problematik in prägnanter Logik und mit erstaunlichen Schlussfolgerungen. So weist er auf einen ausgesprochen bewussten und zielorientierten Umgang Dostojewskis mit seiner Epilepsie hin.
 
Diese Abhandlung ist hier vollständig zu lesen: 
Zum Konflikt von Kreativität und Krankheit: Dostojewskis Epilepsie

 
        
            Nicht, wie in der Regel angegeben, im Omsker Lager aufgenommen,
            sondern
im März 1874 im Petersburger Arrest wegen Zensurverletzung
         
 
Augenzeugen berichten über Dostojewski, als er im Omsker Zuchthaus lebte:
Er blickte wie ein Wolf in der Falle; um schon gar nicht von den Häftlingen zu reden, die er überhaupt scheute und mit denen er überhaupt keine menschliche Berührung haben wollte; die humanen Beziehungen von Personen, die sich seiner annehmen wollten und versuchten, ihm nützlich zu sein, schienen ihn zu bedrücken.
Immer mit gerunzelter Stirn und zusammengezogenen Brauen ging er den Menschen aus dem Wege und versuchte in der lärmenden Arrestantenstube  für sich zu bleiben. (. . .) Jede Äußerung des Mitgefühls nahm er misstrauisch auf, als vermute er eine für ihn unangenehme verborgene Absicht.
 

       
        Eine Unterkunftsbaracke im Lager Omsk
 

Dostojewski selbst später über die Haft:
"Wir schliefen auf bloßen Brettern; einem jeden war nur ein Kopfkissen erlaubt. Wir bedeckten uns mit kurzen Halbpelzen, und die Füße blieben die ganze Nach bloß. So froren wir ganze Nächte hindurch. Flöhe, Läuse  und anderes Ungeziefer gab es Scheffel voll."   
 
 
       
          Dostojewski-Statue in Omsk          Quelle: Napoleon6
 
 
Werke der Weltliteratur der Krankheit abgetrotzt

Eine sehr aufschlussreiche Abhandlung aus dem Jahr 2008
 
Kontakt                          Impressum                         Gästebuch
 
 
das