D O S T O J E W S K I  


Андрей Михайлович Достоевский Анна Григорьевна Достоевская, Евдокия Яковлевна Панаева, Анна Васильевна Корвин Krukowskaja Достоевский, Фёдор Михайлович Марья Дмитриевна Issajewna
 
So stehen die beiden Romanciers also noch über ihren Tod hinaus im Gegensatz zueinander.
 

 
 
Tolstoj, der hervorragendste Erbe der Traditionen des Epischen;
Dostojewskij, eine der größten dramatischen Naturen nach Shakespeare;
 
Tolstoj, der von Vernunft und Faktischem berauschte Verstand;
Dostojewskij, der Verächter des Rationalismus, der große Liebhaber von Paradoxen;
 
Tolstoj, der Dichter des Landes, der ländlichen Szenerie und der pastoralen Stimmung; Dostojewskij, der Erz-Städter, der Baumeister der modernen Metropolis in der Provinz der Sprache;
 
Tolstoj, den es nach Wahrheit dürstete, der sich selbst und die Menschen seiner Umgebung in seiner übertriebenen Jagd nach der Wahrheit zerstörte;
Dostojewskij, der sich lieber gegen die Wahrheit als gegen Christus stellen wollte, der mißtrauisch gegen völliges Verstehen war und auf der Seite des Mysteriums stand;
 
Tolstoj der sich nach Coleridges Ausdruck „zu allen Zeiten auf der großen Straße des Lebens hielt“;
Dostojewskij, der in das Labyrinth des Unnatürlichen, in die Kellerräume und den Morast der Seele vordrang;
 
Tolstoj, der wie ein Koloß die ganze greifbare Erde umfing, die Wirklichkeit, die Tastbarkeit, die sinnenhafte Gesamtheit des konkreten Erlebens beschwor;
Dostojewskij, immer an der Grenze des Halluzinatorischen, des Spektralen, immer offen für dämonische Einbrüche in einen Zustand, der sich am Ende als nicht mehr denn ein Gewebe von Träumen erweisen könnte;
 
Tolstoj, die Verkörperung von Gesundheit und olympischer Vitalität;
Dostojewskij, die Summe von Energien, beladen mit Krankheit und Besessenheit;
 
Tolstoj, der die Schicksale der Menschen historisch und im Strom der Zeit sah;
Dostojewskij, der sie im Jetzt und in der vibrierenden Stasis des dramatischen Moments erblickte;
 
Tolstoj, zu Grabe getragen in der ersten nicht-kirchlichen Beerdigung, die es je in Rußland gab;
Dostojewskij, auf dem Friedhof des Alexander-Newskij-Klosters in St. Petersburg unter den feierlichen Riten der orthodoxen Kirche zur Ruhe gebettet;

Alle Zitate
Steiner, George; Tolstoij oder Dostojewskij - Analyse des abendländischen Romans,  Albert Langen-Georg Müller Verlag 1964  S. 289


nach oben
 
Kontakt                          Impressum                         Gästebuch
 
 
das